KMU Toffen plus Herbstausflug 2015

Wie immer bei schönstem Wetter nahmen wir am 28. Oktober 2015 mit einem kleinen Bus den Weg zu der Eicher Holzwaren AG in Schwarzenegg unter die Räder. Dort angekommen empfing uns Lukas Pirkheim, welcher im Jahre 1995 als Holztechniker dort zu arbeiten begann. 2003 übernahm er als alleiniger Aktionär die Eicher Holzwaren AG und beschäftigt seitdem zwischen 10 und 12 Teil- sowie Vollzeitangestellte. Je nach Saison bietet er sogar der Stiftung SILEA aus Gwatt temporäre Arbeitsplätze an. Das Produktesortiment bewegt sich zwischen wunderschönen Weinregalen für den Keller über Sägeböcke, Harassen für Obst sowie edlere Modelle für den Wohnbereich und auch Rundstäbe wie Dübel hin und her. Je nach Saison fertigen sie im Betrieb ausschliesslich aus einheimischem Holz all die wunderschönen Produkte. Ein Besuch im betriebsinternen „Lädeli“ lohnt sich alleweil.

Die ausführlichen Erklärungen während der Führung durch das Holzlager, die Zuschneiderei mit den Hobelmaschinen, der Anblick der riesengrossen Harassen-Nagel-Maschine und auch die Dübelschneidmaschine vermittelten  uns Einblick in eine solide Firma mit einem gut durchdachten Konzept.

Anschliessend wurden wir mit einem grosszügigen Apéro im Aufenthaltsraum der Firma verwöhnt. Wir waren alle fasziniert von dem Puzzlebrett auf dem wir unsere Häppchen serviert bekamen. Nicht zuletzt, weil wir dieses dann sogar als Geschenk mitnehmen durften. Hier sei auch bemerkt, dass sogar die Ausführungen zu der Gemeinde auf dem Schalenberg dem einen oder andern ein Schmunzeln aufs Gesicht zauberte.

Frisch gestärkt führte uns Lukas Pirkheim anschliessend auf das Chuderhüsi. Dort bestiegen wir den imposanten Turm mit traumhafter Aussicht über das Mittelland und das Emmental. Schade, dass sich der Himmel mittlerweile mit Wolken überzog. Sonst hätten wir fast bis nach Toffen blicken können wäre da nicht der Belpberg im Weg. Als es dann schon fast finster wurde stiegen wir vom Turm wieder hinunter und staunten, was da so alles auf der Brüstung zu lesen und lernen war. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen des KMU plus von Toffen herzlich bei Lukas Pirkheim für den tollen Einblick in seine Firma bedanken. Es war nicht nur für mich, als ehemalige Schreinerin, ein unvergessliches Erlebnis!

Nun war der Tag leider schon wieder fast vorbei und wir machten uns auf den Heimweg. In Toffen angekommen genossen wir im Restaurant il Sorriso zuerst ein kleines Apéro und dann wurden wir mit einem leckeren Menu verwöhnt. Es wurde gefachsimpelt und geplaudert, so wie es eben sein muss am KMU-Ausflug. Nach dem Dessert und dem Kaffee begann sich die Gesellschaft langsam aufzulösen und man machte sich auf den Weg nach Hause.

Fazit: es war ein sehr interessanter Tag, super organisiert und jeder genoss das gesellige Zusammensein. Ich freue mich schon jetzt wieder auf nächstes Jahr und bin gespannt, wo uns die Reise im 2016 hinführt. Zum Schluss möchte ich mich auch bei Heinz Reber für die reibungslose Organisation bedanken und verbleibe mit herzlichen Grüssen, bis zum nächsten Mal!

 

Eva Rüdin